Verhaltenstherapie

In einer Verhaltenstherapie lernen Sie bestimmte Techniken und Verhaltensstrategien. Das Ziel der Verhaltenstherapie ist es, alte, negative Gewohnheiten zu verlernen und sinnvollere Reaktionsmuster zu lernen oder wiederzubeleben.

Dazu wird das problematische Verhalten so genau wie möglich erfasst und erarbeitet, welche Bedingungen dieses Verhalten aufrechterhalten. Dies geschieht mit Hilfe erkundender, hinterfragender Gespräche und Beobachtungsaufgaben. Dabei werden natürlich auch Ihre Gefühle und innere Konflikte berücksichtigt.

Gemeinsam werden Lösungswege entwickelt. Die Therapie unterstützt Sie darin, sich für Sie günstigere Verhaltensweisen anzueignen. Dazu wird gezielt an der Veränderung von Einstellungen, Erwartungen oder Haltungen gearbeitet, aber auch das Verhalten selbst wird trainiert.

Im Mittelpunkt steht dabei immer Ihr aktuelles Verhalten, also das „Hier und Jetzt“, für das eine Selbstkontrolle erlernt werden soll.

Verhaltenstherapie hat sich für die Bewältigung der meisten Störungen als sehr wirksam erwiesen. Besonders auch, wenn es um den Umgang mit chronischen Erkrankungen geht.